Dienstag, 19. Mai 2009

Religiöser Missbrauch in einer katholischen Familie

Religiöser Missbrauch.
Utu beschreibt hier traumatische Erlebnisse in seiner Kindheit, die ihn psychisch zerstört haben.
Nichts für zartbesaitete christliche Gemüter.

1 Kommentar:

  1. Den Katholiken ist kein böses Wesen, aber sehr leichtgläubig. Wie in Freikirchen ist es: Was gesagt wird das glaubst. Echt gläubige Katholiken die ihren Glauben sehr ernst nehmen, und es auch ausleben, habe ich sehr hohen Respekt. Ja ich bewundere Gläubige die bei denen in tiefer Überzeugung das ausgelebt wird, was Christus ist. Es mag wohl dies oder jenes unverständlich erscheinen, doch gelebter Glaube ist das wesentliche. Bei allen religiösen Gemeinden gibt Dinge die wir nicht verstehen, aber wenn es niemanden schadet, macht das nichts aus.

    AntwortenLöschen

Kommentare werden erst nach Begutachtung freigeschaltet weil sich nicht jeder an die Netiquette hält.